Realisierung Verkehrsgarten

Die Lauerzer Kinder können im neuen Verkehrsgarten auf dem Platz vor der Schulanlage Husmatt spielerisch das Verhalten im Strassenverkehr erlenen und üben.

Die Erhöhung der Sicherheit im Strassenverkehr für unsere Schulkinder ist der Schule Lauerz seit langem ein Anliegen. Was im Kindergarten mit der Abgabe des „Lüüchzgis“ und den Instruktion durch Lehrpersonen, Verkehrspolizist und der Mitwirkung der Eltern startet, wird über die Jahre weiter ausgebaut. Die Kinder lernen, im Verkehr Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Ein grosser Wunsch für die Verkehrserziehung erfüllt sich nun für Lauerz: Die Schaffung eines Verkehrsgartens! Letztes Jahr geplant, konnte nun mit dem Ansteigen der Temperaturen und dank trockener Witterung mit dem Umsetzen des Plans auf dem Pausenplatz begonnen werden.

Bei der Realisierung unseres Verkehrsgartens war der TCS der Hauptplayer. Er hat das ganze Unterfangen finanziert. Aber auch Andy Kümin von der Kantonspolizei Schwyz, Abteilung Prävention hat aktiv mitgewirkt. Er hat in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten die Abklärungen wie auch die Zeichnungen des Verkehrsgartens vorgenommen. Beiden Parteien gebührt unser grosser Dank. Nun ist auf unserem Pausenplatz eine Fläche mit Strassen, Verzweigungen, Kreisverkehr und Fussgängerstreifen entstanden. Genauso wie es unsere Kinder im Verkehr antreffen. Wie im Schulbudget vorgesehen, werden nun noch alle benötigten Verkehrsschilder und mobilen Ständer für deren Befestigung beschafft. Die offizielle Einweihung zusammen mit Vertretern des TCS findet anfangs September 2019 statt. Die eingezeichneten Strassen laden aber heute schon dazu ein, benutzt zu werden. Nutzen sie als Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder abseits des Verkehrs auf den Strassenverkehr vorzubereiten. Jeder Unfall oder jede „brenzlige“ Situation, welche so vermieden werden kann, ist ein Argument für die Schaffung solcher Verkehrsgärten.

#Schule