Neue Laichgewässer für Erdkröten in Lauerz

Vier neue Tümpel für Erdkröten und Gelbbauchunken wurden im November 2020 gebaut.


Die Trägerschaft des Vernetzungsprojekts Lauerz hat im November 2020 erfolgreich im Gebiet Sägel vier neue Tümpel für Erdkröten und Gelbbauchunken gebaut. Beide Amphibienarten stehen auf der Roten Liste der gefährdeten Amphibien als «verletzlich» bzw. «gefährdet». Im Gebiet Sägel finden beide Arten geeignete Lebensräume und Laichgewässer vor. Aber die Laichgewässer sind teilweise noch nicht genügend gut vernetzt. Zur besseren Vernetzung und Förderung dieser zwei Amphibienarten wurden gezielt weitere Laichgewässer erstellt.

Die Suche der geeigneten Standorte erfolgte in enger Zusammenarbeit mit den betroffenen Grundeigentümern und Landwirten.

Finanziell unterstützt wird dieses Artenförderprojekt durch den Kanton Schwyz, die Gemeinde Lauerz und die Stiftung Accentus.

Zudem werden von der 5. Klasse des Lehrers Simon Kluser 15 Nistkästen für den Gartenrotschwanz für das Vernetzungsprojekt Lauerz gebastelt. Diese Nistkästen werden im Frühling 2021 in verschiedenen Hochstamm-Obstgärten in der Gemeinde Lauerz aufgehängt.

Denn auch der Gartenrotschwanz ist wegen fehlender natürlicher Baumhöhlen selten geworden.

Dank Nistkästen kann das Nistplatzangebot erhöht werden.


Im Gebiet Sägel wurden im Rahmen des Vernetzungsprojekts Lauerz vier neue Amphibientümpel gebaut. (Foto: suissplan)


Die gefährdete Erdkröte soll künftig in den vier erstellten Tümpeln im Gebiet Sägel laichen. (Foto: suisseplan)

Kontakt für Medienschaffende

Ruedi Schelbert, Präsident des Vernetzungsprojekts Lauerz
Langberg, Bergstrasse 11, 6424 Lauerz
041 558 98 92 / 079 621 64 27
ruedi.schelbert@hotmail.com

#vereine