Kleiderzentrale – Caritas Schweiz

Geben Sie Kleidern und Schuhen eine zweite Chance!


Wer sind wir?

Die Kleiderzentrale der Caritas Schweiz sammelt und sortiert guterhaltene Textilien und sorgt für deren Weiterverwendung. Die KLZ beschäftigt rund 25 Personen. Der grössere Teil der Mitarbeitenden kommt aus dem zweiten Arbeitsmarkt. Die einfachen Tätigkeiten in der Kleiderzentrale geben diesen Menschen ein gesichertes und marktkonformes Einkommen.

Ziel der Kleiderzentrale ist es, dass die gesammelten Kleider in der Schweiz sortiert und wiederverwendet werden. So kann die Zahl der gefahrenen Kilometer und der CO2-Ausstoss verringert werden. Gleichzeitig sensibilisieren wir junge Menschen, insbesondere Schulklassen, dass sie mit wertvollen Rohstoffen, wie Baumwolle, behutsamer und ressourcenschonend umgehen.

Die Kleiderzentrale beschäftigt auch Asylsuchende und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Integration dieser Menschen und entlastet damit auch die Gemeinden.

Was geschieht mit den gesammelten Kleidern?

Mit den sortierten Textilien kleiden wir armutsbetroffene Menschen, Flüchtlinge und Sozialhilfebezüger ein. Es ist uns wichtig, dass diese Personen in unseren Läden in einem geschützten und respektvollen Rahmen einkaufen können.

Was darf noch in den Kleidercontainer?

Die Kleiderzentrale der Caritas Schweiz nimmt Textilien und Schuhe entgegen, die noch gut erhalten und tragbar sind. Es sind dies guterhaltende Frauen-, Männer-, Kinder- und Babykleider.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung!

# vereine