Informationen zur ausserordentlichen Gemeindeversammlung vom 16. Oktober 2019

Am 16. Oktober 2019 fand die ausserordentliche Gemeindeversammlung in der MZH Husmatt statt. Beide Geschäfte, Reduktion des Gemeinderates von 9 auf 7 Mitglieder und Verpflichtungskredit Neubau Kanzleigebäude, wurden an die Urne vom 24. November 2019 überwiesen.

Gestern Abend fanden sich um 20.00 Uhr 40 Lauerzerinnen und Lauerzer in der Mehrzweckhalle Husmatt zur ausserordentlichen Gemeindeversammlung ein. Nach den einleitenden Worten von Gemeindepräsident Roman Gisler wurden die beiden Sachgeschäfte beraten.

Reduktion Gemeinderat von 9 auf 7 Sitze

Das Traktandum wurde von Gemeindevizepräsident Urs Emmenegger vorgestellt. Der Gemeinderat ist der Auffassung, dass dies ein erster Schritt zur Verkleinerung des Rates darstelle, welcher es erlaube, die Prozesse und Abläufe im Gemeinderat wie auch zwischen ihm und der Verwaltung kritisch zu hinterfragen und besser zu dokumentieren.

Aus dem Plenum stellte Kantonsrat und FDP Präsident Peter Dettling den Antrag, diesen Schritt auszulassen und direkt auf 5 Gemeinderäte zu reduzieren. Dies möge eine grössere Belastung für alle Beteiligten während des Veränderungsprozesses darstellen, würde aber die Arbeit nur einmal erfordern.

Mit 20 zu 15 Stimmen bei 2 Enthaltungen wurde dem Antrag des Gemeinderates entsprochen.

Verpflichtungskredit Neubau Kanzleigebäude in der Höhe von CHF 3'300'000

Gemeinderat Josef Ehrler und Rochus Freitag, als beauftragter Planer, stellten das Bauprojekt neues Kanzleigebäude vor.

In der regen und engagierten Diskussion zeigte sich, dass es die Vereine begrüssen würden, wenn im vorliegenden Projekt noch zusätzlich Lagerraum für sie im Untergeschoss geschaffen würde.

Durch die SVP Lauerz wurde ein Rückweisungsantrag zur Verkleinerung des Gebäudes gestellt.

Gemeindepräsident Roman Gisler musste den Antrag auf Rückweisung ablehnen, da er in dieser Form nicht zulässig war (Verdeckter Ablehnungsantrag).

Das Anliegen der Vereine nach mehr Lagerraum werde im Detailprojekt nochmals geprüft und wenn möglich realisiert.

Beide Geschäfte wurden an die Urnenabstimmung vom 24. November 2019 überwiesen.

Verschiedenes

Gemeindepräsident Roman Gisler wies die Versammlung nochmals auf die ausgeschriebene Neubesetzung der Fürsorgebehörde hin. Interessierte sollen sich bitte beim Behördenpräsident Michael Heiz oder dem Gemeindeschreiber melden.

#gemeinderat #gemeindeversammlung #politik