Freizeit Erlebnis Lauerz – Besuch bei Käserei Annen

Die Käserei Annen gewährt uns einen vielseitigen und sehr interessanten Einblick in ihre Käserei.

Pünktlich um viertel nach sieben fahren wir in der Schule los. Einige Kinder sind schon fit, andere scheinen noch das Bett am Rücken zu tragen. In Steinen sind dann alle wach, wir werden sehr nett von Elin Inderbitzin in Empfang genommen. Trotz kühlen Aussentemperaturen hängen wir erwartungsvoll unsere Jacken in das schöne Chalet. In der Käserei sei es etwa 26 Grad, daher brauchen wir unsere Herbstjacken wohl wirklich nicht.

Nachdem sich alle mit Fussüberzügen und Haarnetzen ausgestattet haben, betreten wir den warmen Arbeitsplatz der Milchtechnologen. In einem Kupferkessel ist die Milch schon bereit, zum Käse weiter verarbeitet zu werden. Im anderen Kessel ist noch nicht alle Milch drin. Wir warten, bis Peter Inderbitzin mit dem Milchlastwagen vorfährt und über die Leitung die dritte Milchlieferung einlässt. 2000 l frische Milch ist nun im Käsekessel. Wir dürfen die Käsebakterien und das Lab selber eingiessen. Viel Wissenswertes erfahren wir rund um die Milch und den Beruf des Milchtechnologen.

Während den 20 Minuten, die die Bakterien und das Lab brauchen, um aus der Milch den Käse zu machen, bekommen wir im Chalet ein grosszügiges Znüni offeriert. Von Käse über Milch bis hin zu Joghurt dürfen die Kinder und die Begleiterinnen essen, bis alle satt sind. Anschliessend sind wir gespannt, was aus unserem Gruyère geworden ist. Er scheint wirklich gut geworden zu sein, wir können ihn in die Form giessen, beschriften und pressen. Die Kinder haben hautnah miterlebt, wie sechs Schwyzer- und sechs Greyerzerkäse produziert worden sind.

Es war ein ganz toller Morgen, vielen lieben Dank der Familie Inderbitzin für die fachkundige und freundliche Führung.

Freizeit Erlebnis Lauerz

#vereine