Gemeinde Lauerz

Projekttage - Berichte

Kochen und backen auf der Alp

Im Atelier „Kochen und Backen auf der Alp“ fuhren wir mit Zug, Bus und Seilbahn auf’s Biel im Schächental. Bei garstigem Wetter wanderten wir rund zwei Stunden in unsere Unterkunft.

Dort grillierten wir Raclette und Cervelat. Für’s Nachtessen mussten alle bei der Zubereitung helfen. Kartoffeln schälen, Zwiebeln rüsten, Apfel in Schnitze schneiden, Wasser kochen. Na, was gab es wohl?
Das Schoggimousse zum Dessert bereiteten wir ebenfalls selber zu. Schokolade, Rahm, Ei und Zucker waren die einzigen Zutaten dafür.
Vor dem Schlafengehen machten wir noch unserer Frühstücksbrötchen selber.
Am Dienstag machten wir uns auf den Heimweg und besprachen den Ablauf vom Mittwoch.
Für den Mittwochabend produzierten wir zehn Bleche voll Lebkuchen inklusive Garnitur. Dazu servierten wir Punsch und Glühwein.
Es hat uns viel Spass gemacht.

Simon Kluser

Atelier Weihnachtsdekoration

«Schön schummrig muss Weihnachten sein und gemütlich dekoriert»

Mit über hundert selbsthergestellten, kreativen Kerzenlichtern auf den Tischen und vielen gestanzten, gefalteten, aufgefädelten, ausgeschnittenen und verzierten Sternen gelang es unserer Ateliergruppe, die Turnhalle und Bühne in einen festlich Raum mit gemütlicher Atmosphäre zu verwandeln.

Ein grosser Teil der Dekorationen wurde von den Besuchern gekauft, der Betrag von Fr. 430.00 wurde der Weihnachtsaktion «Schwyzer helfen Schwyzer» überwiesen. Herzlichen Dank für Ihre Spende.

Dania Hürlimann, Brigitte Arnold

«Magische» Einstimmung auf die Weihnachtszeit

Geheimnisvoll gaben sich die Kinder vom Zauberatelier während den drei Projekttagen. Betreten konnte man die zwei Zauberklassenzimmer beispielsweise nur mit einem geheimen Klopfzeichen.

Dort wurde unter Anleitung von Zauberer Gibsy und Zauberin Pepita allerlei gebastelt und bemalt. So entstanden unter anderem ein toller Zauberhut und natürlich ein Zauberstab. Mit viel Spass, Verblüffung und Spannung lernten die kleinen Zauberer dann die unterschiedlichsten Tricks und Zaubereien. Gesammelt wurden alle Gegenstände in der eigenen Zauberbox.

Vor allem die wichtigste Zauberregel werden die Kinder wohl nie mehr vergessen:
«Ein Zauberer verrät nie seine Zaubergeheimnisse. »

Als kleine Überraschung konnten zum Schluss alle eine tolle Zaubershow von Gibsy geniessen. Während dieser wurde dann auch jedem Kind sein eigenes Zauberdiplom überreicht. Spätestens am Abend auf der Bühne stellten die Schüler vom «Zauberatelier Lauerz» dann eindeutig unter Beweis, dass sie inzwischen wahre Zauberprofis sind.

Ein herzliches Dankeschön gilt dem Zauberer Gibsy für seine Zeit, das Material vom Zirkus Piccolo und die tolle Zusammenarbeit. Merci!

Monika Kenel

Puppentheater

Das Wichtigste an Weihnachten von Theaterspielern? Naja, die kaputten Christbaumkugeln und das störende Telefon beim Festessen. Diese und weitere witzige Kurztheater sind entstanden. Mit Schattentheater, Puppentheater oder Improvisationstheater wurden die lustigsten Momente an Weihnachten festgehalten. Es war eindrücklich, in welche Rollen bzw. Figuren sich die Kinder versetzen konnten.

Manuela Frank & Céline Sutter

Mit Robotern auf Du

Die Aussicht, zweieinhalb Tage Roboter zu programmieren, versprach einen nicht allzu hohen Funfaktor. Trotzdem war ein Dutzend Knaben (…) dazu entschlossen, dies einmal auszuprobieren. Von der Pädagogischen Hochschule Schwyz haben wir die entsprechenden Geräte (Blue-Bot, Ozobot und Thymio) zur Verfügung gestellt bekommen und schon bald wurde den Dingern mit iPads und Laptops zu Leibe gerückt.
Vielfältig waren die Aufgabenstellungen und der Spass kam dann schlussendlich doch nicht zu kurz. Schade waren die Projekttage bereits nach zweieinhalb Tagen zu Ende. Trainings-Material und Motivation hätten für die ganze Woche gereicht. Impressionen von diesem Workshop sind übrigens auf YouTube zu finden: www.youtube.com/watch?v=j9FtIf_BZM4

Urs Frischherz

Im Anschluss an die Projekttage wurden Eltern und Bevölkerung am 5. Dezember 2018 zum gemeinsamen Adventsabend eingeladen. Sie durften sich über die gelungenen Darbietungen der Schul- und Kindergartenkinder freuen.