Gemeinde Lauerz

Gemeinsame Weiterbildung der Schulen Lauerz und Steinerberg

Das Ziel ist gleich – die Wege der einzelnen Schülerin und Schüler dahin aber sicher verschieden!
Wie erfolgt die Binnendifferenzierung an den Schulen Lauerz und Steinerberg?

Dass die Binnendifferenzierung eine der Stellschrauben beim Unterrichten in heterogenen Klassen sein kann, ist mittlerweile allen Lehrpersonen klar. Trotzdem fehlt vielen Lehrerinnen und Lehrern noch ein letzter Schritt, um den eigenen Unterricht phasenweise differenziert zu gestalten.

In einem Weiterbildungszyklus erarbeiten wir, gemeinsam mit der Schule Steinerberg, mit welchen Methoden der Binnendifferenzierung beispielsweise Defizite ausgeglichen und individuelle Stärken sowie die Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schülern gefördert werden können. Ziel ist es, dass jede Lehrerin und jeder Lehrer der Schule Lauerz/Steinerberg für sich geeignete Methoden findet, die ihm/ihr selbst den täglichen Umgang mit den sehr unterschiedlichen Schülern erleichtern und sie zugleich fördern.

Zusammen mit unserem externen Berater Peter Ambauen, sind wir am Donnerstag, 06. September 2018 in diesen Weiterbildungszyklus eingetaucht. Es folgen noch zwei weitere Weiterbildungsblöcke mit Lehrpersonen, welche schon sehr gut mit der Binnendifferenzierung vertraut sind. Zum Abschluss folgt eine Schulhausinterne Weiterbildung mit einem externen Experten zu diesem Themenbereich.

(Daniel Schraven)

 

Was ist Binnendifferenzierung?

Die Binnendifferenzierung bezeichnet in der Pädagogik eine Methode zur individuellen Förderung einzelner Lernender.

Umsetzung

Die konkrete Umsetzung der Binnendifferenzierung im Unterricht kann auf verschiedene Weise erfolgen: Bei der thematischen Differenzierung bietet die Lehrkraft eine Auswahl an Lerninhalten unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade an, die den individuellen Interessen und Arbeitstempi der Schüler angepasst sind. Die methodische Differenzierung ermöglicht den Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Zugänge zu den Lerninhalten. Zusätzlich können über eine Differenzierung des Medienangebots in Form von Texten, Bildern, Grafiken oder Experimenten die bevorzugten Aufnahmekanäle der einzelnen Lernenden bedient werden.

Die konkrete Umsetzung der Binnendifferenzierung erfolgt in der Regel durch die Bildung von kleineren Arbeitsgruppen oder durch Projektarbeit, durch den Wochenplanunterricht oder den Atelierunterricht.

Ziele

Ziel der Binnendifferenzierung ist es, individuelle Stärken zu erkennen, Defizite auszugleichen und Erfolgserlebnisse zu schaffen. Durch das Lernen in kleineren Lerngruppen, in Praxisarbeit oder Einzelarbeit wird den Schülerinnen und Schülern geholfen, sich selbständig und nachhaltig Wissen anzueignen und dadurch die persönliche Lernkompetenz zu verbessern. Das wiederum führt im Idealfall zu einer Persönlichkeitsentwicklung, die es den Kindern und Jugendlichen ermöglicht, auch in anderen Lebenssituationen selbstständig und eigenverantwortlich zu handeln.