Gemeinde Lauerz

Bericht Gemeinderatsreise 2013

13.09.2013

Am Wochenende vom 7. / 8. September startete der Gemeinderat mit Partnerinnen um 8 Uhr mor-gens zu seiner Reise, welche alle 2 Jahre organisiert wird. Leider war 3 Ratsmitgliedern die Teilnahme nicht möglich, weshalb die Gruppe aus nur 12 Teilnehmern bestand. Bei schönstem Spätsommerwetter fuhr man gemeinsam im Kleinbus Richtung Westen. Ein Kaffeehalt nahe Bern sorgte dafür, dass die Anfahrt nach Broc im Greyerzerland nicht so lange erschien. Im Maison Cailler liessen wir uns die Geschichte der Kakaobohne und der Schokolade in einer tollen Ausstellung erzählen. Am anschliessenden Degustationsstand liessen wir uns verwöhnen – wobei kein Unterschied zwischen Männern und Frauen feststellbar war. Ein kurzer Abstecher mit Imbiss führte uns in den malerischen Ort Greyerz.
Danach stand erneut eine längere Fahrstrecke vor uns. Via Vevey und Yverdon ging es weiter nach St. Croix im Waadtländer Jura. Dort bezogen wir unsere Zimmer und nach kurzem Halt ging es bereits weiter. Ein kleiner Imbiss erwartete uns in der Absinth-Brennerei Arthemisia in Couvet. Über dieses sehr lange verbotene Wässerchen haben wir viel erfahren – und es natürlich auch gekostet. Ein Gewitter mit leichtem Hagel setzte der Besichtigung ein jähes Ende – und wir suchten im Bus Schutz vor dem Unwetter. Nach kurzer Fahrt erreichten wir die Asphalt-Minen im Val de Travers. Eine weitere Besichtigung, diesmal unter Tage, stand an. Unser Guide wusste sehr viel zu erzählen über die Geschichte, die Geologie, das Material und den Abbau, der in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts aus Rentabilitätsgründen eingestellt wurde. Zurück am Tageslicht war es an der Zeit beim Nachtessen eine typische Spezialität der Region zu geniessen. Es wurde viel gelacht an diesem Abend und auf der Rückfahrt nach St. Croix gerieten wir abermals in ein heftiges Gewitter. Müde und gesättigt durch die vielen Eindrücke begab man sich zu Bett.

Der Sonntag begann bedeckt aber trocken. Nach reichhaltigem Frühstück verabschiedeten wir uns von St. Croix. Môtiers hiess unser Ziel, genauer das Maison Mauler. Das ehemalige Kloster war sogar Prioré, ehe in der Reformationszeit die Mönche vertrieben wurden und die Kirche als Scheune und Keller genutzt wurde. Die Gebäulichkeiten waren sehr beeindruckend und wir lernten sehr viel über die Herstellung von Schaumwein / Champagner. Während der Führung und anschliessenden Degustation wurde auf dem Dorfplatz ein Markt aufgebaut. Grund genug für uns, die lokalen Erzeugnisse zu probieren und grössere „Muster“ davon mit nach Hause zu nehmen. Die Freundlichkeit unserer welschen Landsleute war sehr ansteckend. Trotzdem hiess es weiterfahren. Als letzter Punkt stand der Besuch des Creux du Van an, eine beeindruckende Felsarena mitten im Jura. Leider schlug das Wetter erneut um und wir fuhren noch mal nach Couvet. Beim gemeinsamen Mittagessen wurde wieder herzhaft gelacht, bevor wir bei teilweise sintflutartigen Regenfällen dem Heimweg nach Lauerz antraten.
Wir haben viel gesehen in diesen beiden Tagen und hatten auch Zeit, die Kameradschaft im Ratskollegium zu pflegen. Peter und Urs haben 2 Tage mit einem tollem Programm zusammengestellt und Urs hat als sicherer und versierter Fahrer dafür gesorgt, dass alle Ziele termingerecht angefahren wurden und das Ratskollegium inkl. Begleiterinnen wohlbehalten wieder in Lauerz eintrafen.

 GR-Reise 2013

Gemeinderäte und Begleiterinnen üben den Untertagebau für ein kommendes Stollenprojekt am Lauerzersee.


zurück zur Übersicht