Gemeinde Lauerz

Bergstrasse Lauerz – einen Schritt weiter

04.08.2017

Die rund vier Kilometer lange und rund drei Meter breite Bergstrasse zwischen dem Dorf Lauerz und dem Fernsehturm befindet sich über weite Strecken in einem schlechten Zustand. Die Strasse weist auf grösseren Abschnitten relevante Belagsschäden, Risse, Absenkungen, instabile talseitige Strassenränder und Deformationen infolge Vernässungen und/oder Rutschungen (Hang /Kriechbewegungen) auf.
Bereits 2007 und 2008 wurde aufgrund einer Zustandserfassung zwingender Sanierungsbedarf nachgewiesen. Der heutige Zustand ist auf längere Sicht unhaltbar. Die Strasse ist über weite Strecken schadhaft, zu wenig tragfähig, nicht frostsicher, ungenügend entwässert und talseitig ungenügend oder gar nicht abgestützt.
In den Jahren 1997 und 1998 gab es die letzte umfassende Belagssanierung der Bergstrasse. Seit 2015 sind nur noch Fahrzeuge mit maximal 18 Tonnen Gesamtgewicht zugelassen. Die Gemeinde Lauerz hat auf Grund eines nicht bewilligten Sanierungsprojektes die Tragbarkeit der Strasse überprüft und beim Tiefbauamt des Kantons Schwyz eine Gewichtsbeschränkung beantragt. Die dazumal vorgeschlagenen Massnahmen in den Gewässerschutzzonen fanden keine Zustimmung bei den kantonalen Amtsstellen.
Die Strasse schneidet zudem Quellschutzzonen. Dort entspricht sie nicht den geforderten Stan-dards. Hier besteht längst fälliger Sanierungsbedarf. Seit 2004 ist die Gemeinde Lauerz gemäss Bundesamt für Umwelt verpflichtet, das angesammelte Strassenwasser innerhalb der Schutzzonen zu sammeln und ausserhalb abzuführen. Zur Machbarkeitsstudie „Sanierung Bergstrasse in Gewässerschutzzonen Späzeren und Schipf“ von 2015, ergänzt 8. September 2016, liegt der Gesamtentscheid des Kantons vor (Amt für Raumentwicklung von 14. November 2016). Demnach ist das Projekt bewilligungsfähig. Dieser Teil des Projekts wird von der Gemeinde prioritär behandelt und soll als erste Bauetappe nach dem Subventionsentscheid umgehend ausgeführt werden.
Die Ingenieurbüros Thali und Synaxis AG haben die Ausarbeitung eines einfachen Bauprojekts mittlerweile abgeschlossen. Da es sich nun um ein Instandstellungsprojekt und nicht um einen Ausbau oder Neubau handelt, wurde ein möglichst einfaches Bauprojekt ausgearbeitet. Es bildet die Basis für den Kostenvoranschlag und die Kreditbeschaffung bei Kantons- sowie Bundesstellen.
Bis Ende Jahr werden bei den Kantons- und Bundesstellen die Beitragssätze eruiert. Gleichzeitig wird mit den Grundeigentümern der Landerwerb für die Ausweichstellen in Angriff genommen. Im Frühjahr 2018 wird das Sanierungsprojekt Bergstrasse Lauerz an der Gemeindeversammlung vorgestellt und dem Volk 2018 zur Abstimmung vorgelegt. Vorbereitungsarbeiten wird man frühestens im Herbst 2018 starten können.
Weitere Auskünfte erteilt:
Gemeinderat Stefan Betschart, stefan.betschart@lauerz.ch, 078 640 18 73


zurück zur Übersicht