Gemeinde Lauerz

Drei neue Gesichter im Gemeinderat von Lauerz…

 

Der Gemeinderat Lauerz hat sich im Sommer 2017 dazu entschlossen, die interne Umfrage, wer sich für die Wahlen 2018 wieder zur Verfügung stellt, früher als bisher üblich durchzuführen. Sieben der neun Mandate stehen 2018 zur Wahl, zwei im Jahr 2020.

An seiner letzten Sitzung haben sich nun die drei folgenden, definitiven Rücktritte aus dem Gemeinderat ergeben:
 - Gemeinderatsvizepräsidentin Erika Küttel, Ressortleiterin Soziales (FDP)
 - Gemeinderätin Sandra Baronchelli, Ressortleiterin Bau- und Kanalisationsbelange (CVP)
 - Gemeinderat Anton Schuler, Ressortleiter Kultur, Sport und Sicherheit (SVP)

Da Anton Schuler noch bis 2020 gewählt wäre, ergibt sich daraus ein Restmandat.

Mit den Wahlen 2018 muss und will der Gemeinderat die gemäss §6 des Gesetzes über die Organisation der Gemeinden und Bezirke (GOG) vorgegebene je hälftige Wahl des Gemeinderats alle zwei Jahre umsetzen. Dies bedeutet, dass 2018 nicht alle Mandate für vier Jahre besetzt werden können. Hier zeigt sich aber eine gute Lösung mit dem bestehenden Gemeinderat ab.Gleichzeitig sind auch die Rechnungsprüfungskommission sowie das Vermittleramt inkl. Stellvertretung neu zu bestellen. Monika Iten stellt ihren Sitz in der RPK zur Verfügung. Für das Amt des Vermittlers laufen im Moment Gespräche.

Der Gemeinderat Lauerz möchte mit der frühzeitigen Kommunikation der Rücktritte und Vakanzen den Parteien sowie weiteren interessierten Personen Raum und Zeit geben für Abklärungen und Gespräche. Als Kontakt stehen Gemeindepräsident Roman Gisler oder Gemeindeschreiber Stefan Brauchli dafür gerne zur Verfügung.


zurück zur Übersicht