Gemeinde Lauerz

Beschwerde zum Projekt Seemattpark beim Regierungsrat

 

Gegen das angepasste aufgelegte Projekt wurden fristgerecht Beschwerden beim Regierungsrat eingereicht. Das Projekt Seemattpark wurde am 17. Juni 2012 an der Urne gutgeheissen und ist seither blockiert. 

Dass sich das kombinierte Projekt Seemattpark mit grosser Liegewiese, Restaurant mit Kiosk, Gewerberaum, einem kleinen Campingplatz und Wohnung weiterdrehen wird, war zu erwarten. Der Gemeinderat hat mit der Erteilung der Baubewilligung die drei Einsprachen Anfangs September abgewiesen. Innerhalb der Beschwerdefrist haben nun drei Einsprecher die Angelegenheit durch Beschwerde an die Regierung weitergezogen. Da die eingereichten Einsprachen identisch sind, gibt es nur ein Verfahren.      

Hoffnung auf Regierungsrat

Der Schriftenwechsel in der Sache ist bereits eröffnet. Die Gemeinde Lauerz hat bis am 16. Oktober die Möglichkeit zum laufenden Verfahren Stellung zu nehmen, die Frist kann aber erstreckt werden. Anschliessend geht die Beschwerde an den Beschwerdedienst des Kantons zur Vorbereitung des regierungsrätlichen Entscheids. Mit dem RRB 574/2014 hat der Regierungsrat bereits einmal zum Seemattpark Stellung genommen. Die Mängel, welche zu einem negativen Entscheid anno dazumal geführt haben, wurden mit der aktuellen Projektanpassung behoben. Der Gemeinderat Lauerz hofft nun auf eine Abweisung der Beschwerden durch den Regierungsrat und eine rasche Erteilung der Baubewilligung. Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, kann und darf der Gemeinderat nicht weiter im Detail informieren. 

Der Seemattpark ist ein Teil der Zukunft unserer Gemeinde

Die einzige freie Liegenschaft am Lauerzersee, welche der Gemeinde Lauerz gehört, bietet vielfältige Chancen. Mit der Abstimmung vom 17. Juni 2012 sowie der Ablehnung des Alternativprojektes am 1. Mai 2016 hat sich die Bevölkerung bereits zweimal zum Seemattpark geäussert. Der Gemeinderat bedauert den Weiterzug und wird sich weiterhin für das Projekt Seemattpark einsetzen, damit der Bau realisiert werden kann.


zurück zur Übersicht